07.11.2010

FUSSBALL: VfL Frei-Weinheim I - TSV Wackernheim I 1:1 (0:0)

Keine fussballerischen Leckerbissen aber bedingungslosen Kampf sahen die zahlreichen Zuschauer in Frei-Weinheim. Die Gastgeber dominierten die erste Halbzeit und setzten unsere Abwehr mit ihren schnellen Stürmern gehörig unter Druck. Schon nach 15 Minuten mussten wir unseren –ohne Fremdeinwirkung- verletzten Torhüter auswechseln. Der anstelle von Michel Gard ins Gehäuse gerückte Marvin Lochner erwies sich als weit mehr als Ersatz, sondern war maßgeblich dafür verantwortlich, dass es zur Halbzeit unentschieden stand. Nach dem Wechsel ein völlig anderes Bild. Zwar versuchten die Gastgeber den Druck aufrecht zu erhalten, wurden jedoch durch die nun wesentlich bessere Gegenwehr aus dem Konzept gebracht und der eingewechselte Jens Steinbrech erzielte nach 50 Minuten nach sehenswertem Doppelpass mit seinem Bruder Jan den Führungstreffer. In der Folgezeit zeigten sich die Gastgeber davon durchaus beeindruckt und hatten Glück, dass bei einem Alleingang von Jens, der weit außerhalb des Strafraumes vom gegnerischen Torhüter gefoult wurde, dieser nicht mit einem durchaus möglichen Platzverweis bestraft wurde. Kurze Zeit später hatte Jens die Riesenchance allein auf den Torhüter zulaufend auf 2:0 zu erhöhen, scheiterte jedoch an dessen gutem Stellungsspiel. Als kurz darauf auch noch der in der Abwehr solide verteidigende Lars Rudolph verletzt ausgewechselt werden musste, war nicht nur das Auswechselkontingent erschöpft, sondern durch notwendige Umstellungen einige Unsicherheit innerhalb der Mannschaft zu verspüren. Leider unterlief Markus Fülber beim Versuch einer Ballannahme im eigenen 5m Raum ein gravierender technischer Fehler, der dazu führte, dass der anschließende Zweikampf einem Stürmer des VfL die Möglichkeit gab, daraus einen Elfmeter zu „erzwingen“. Diesen verwandelten die Gastgeber souverän zum Ausgleich. Im Anschluss drängten die Gastgeber wieder energisch auf den Siegtreffer, hatten dazu auch einige hochkarätige Chancen, die sie jedoch reihenweise versiebten oder am aufmerksamen Marvin Lochner scheiterten. Ordentliche Konter unsererseits waren zu diesem Zeitpunkt selten aber brandgefährlich. In der 84. Minute verletzte sich Norman Riediger am Rücken, was zu einer etwa 10 minütigen Unterbrechung führte. In den nachzuspielenden 6 Minuten hatten –trotz Unterzahl- die klareren Chancen noch wir. Unterm Strich muss man aber von einer gerechten Punkteteilung sprechen, die beiden Teams die Möglichkeit offen lässt in der Spitzengruppe zu bleiben.


Es spielten: Gard, (15. Lochner)- Fey, Frey, Rudolph,(60. Netz) Herrmann,- Luckas(46. Steinbrech Jens) ,Fülber Markus, Riediger, Anlauf Robert, - Fülber Andreas, Steinbrech Jan, ohne Einsatz: Anspach Fabian, Lehr

07.11.2010

FUSSBALL: VfL Frei-Weinheim II - TSV Wackernheim II 3:3 (0:1)

Ein Kreisklassenspitzenspiel lieferten sich die beiden zweiten Mannschaften. Auch hier hatten die Gastgeber den besseren Start, trafen nach wenigen Minuten nur die Unterkante der Latte und hatten im Anschluss an einige Standardsituationen mit ihren guten Kopfballspielern einige viel versprechende Möglichkeiten. Die gute Abwehrarbeit allen voran von Felix Anspach sorgte, gepaart mit gutem Torwartspiel von Marvin Lochner sorgte dafür, dass es für Frei-Weinheim bei der „0“ blieb. Als nachdem diese Drangphase überstanden war, unsere Elf ihre spielerische Überlegenheit in die Waagschale warf und Sebastian Hofmann mit einem fulminanten Linksschuss aus 25m den Ball in den Winkel zimmerte, drehte sich das Blatt. Der Ball wurde geschickt laufen gelassen, Alex Stroh und Sebastian Höfer zogen im Mittelfeld geschickt die Fäden und brachten die stürmenden Kollegen in gute Abschlusssituationen. Der zur Pause nach langer Abwesenheit eingesetze Martin Anlauf bereicherte das Spiel in die Spitze zusätzlich und leitete mit einem guten Freistoß, den der Torhüter nur mit Mühe abwehren konnte, das 2:0 ein. Ramon Rölver war zur Stelle und baute die Führung aus. In der Folgezeit gab es mehrere gute Möglichkeiten sogar mit 3, oder 4:0 in Front zu gehen, was aber an der mangelnden Abschlusssicherheit scheiterte und als 20 Minuten vor Schluss die Gastgeber durch einen unhaltbaren Fernschuss den Anschluss erzielten, witterten die Gastgeber nochmals Morgenluft. Kurze Zeit später erzielte der gleiche Akteur den Ausgleich und in der 84. Minute ging der VfL sogar in Führung. Die kurze Niedergeschlagenheit wandelte sich in ein lobenswertes Aufbäumen und in der 88. Minute erzielte Alex Stroh überlegt per Strafstoß den Ausgleichstreffer. Martin Anlauf hatte einen Freistoß überlegt zu Pasquale Tänny gespielt, dessen Schuss konnte der Keeper zwar noch abwehren, aber der einschussbereite Sebastian Höfer wurde beim Versuch den Ball über die Linie zu köpfen, gefoult. Zum Schluss ein Punkt für die Moral. Aufgrund des Spielverlaufes und der zwei Tore Führung jedoch zwei verlorene Punkte.


Es spielten: Lochner, - Frey Fabian, Tänny, Hofmann Sebastian, Anspach Felix, - Straschewski, Stroh, Höfer, Voggeneder Jens, - Rölver, Karrié, (eingewechselt: Anlauf Martin, Voggeneder Jan, Eichhorn)

Am kommenden Wochenende spielen beide Teams zuhause

SPIELBEGINN für die Zweite Mannschaft ist 12.30h gegen Appenheim

für die erste Mannschaft 14.30h gegen FSC Ingelheim