03.06.2010

FUSSBALL: FSV Oppenheim - TSV Wackernheim 4:3 (2:1)

Vor stattlicher Kulisse von etwa 700 Zuschauern, darunter viele Wackernheimer Anhänger zerplatzten die letzten Aufstiegsträume unserer Truppe.

Bei hochsommerlichen Temperaturen war man – wie schon im Vorspiel – übernervös und unkonzentriert, gestattete durch zwei krasse Abwehrschnitzer den Gastgebern eine frühe 2:0 Führung (2. + 20. Minute) um dann so langsam wieder die spielerische Dominanz herzustellen. Das sehr schön heraus gespielte 1:2 durch einen satten Schuss von Jan Sroka spiegelte nicht annähernd die Überlegenheit bis zum Pausenpfiff des nicht überzeugenden Schiedsrichters wider.

Ob der für jeden erkennbaren Vorteile unserer Mannschaft hatte man sich in der Pause viel vorgenommen und wurde unmittelbar nach Wiederbeginn durch den dritten Oppenheimer Treffer hart getroffen. Dieser entsprang zwar zweier irregulärer Aktionen, dennoch hätte bei mehr Konsequenz dieser Rückschlag verhindert werden können. Die Enttäuschung dauerte nur 10 Minuten und dann wurde wieder mit Moral, leider aber oftmals zu unkontrolliert das Gehäuse der Gastgeber bestürmt. Die Einwechslungen von Lars Rudolph und Fabian Anspach (60.) und Fabian Jost (70.) erhöhten den Druck und erbrachten, nach dem endlich wieder mehr gespielt wurde, die Treffer zum 2:3 (Alwin Schwarzkopf 72.) und 3:3 (Fabian Jost 76.).

Zu beiden Treffern hatte Jan Sroka in überragender Art und Weise über die rechte Seite die Vorarbeit geleistet. Euphorisiert stürmte man gegen demoralisierte Gegner dem Siegtreffer entgegen, lief dabei durch einen unglücklichen Diagonalpass in einen Konter und kassierte nur 4 Minuten nach dem Ausgleich durch einen abgefälschten Schuss den letztlich entscheidenden vierten Treffer.

Trotz aller Enttäuschung, ob des verpassten Aufstieges nutzen wir die Gelegenheit uns bei den vielen fairen Wackernheimern, die uns über die ganze Saison unterstützt haben recht herzlich zu bedanken, allen voraus bei den Frauen und Freundinnen der Spieler.

Wir wünschen spannende WM-Spiele, Ferien, oder was auch immer und werden in der neuen Saison einen neuen Anlauf nehmen!!


Es spielten: Gard,- Fey, Fülber Markus, Fülber Andreas, Lehr (60. Rudolph),- Riediger, Anlauf R.(60. Anspach Fabian), Schwarzkopf, - Sroka, Steinbrech Jens, Zambuto, (70. Jost)

ohne Einsatz: Lochner, Frey, Luckas, Netz