27.10.2008

Tischtennis - zählt mit neuformierter Mannschaft zum Kreis der Titelfavoriten in der Oberliga

Die Vorzeichen in die neue Saison 2008/9 waren für die Oberliga Tischtennis-Mannschaft vom TSV Wackernheim alles andere als klar. Die abgelaufene Saison wurde auf Platz 7 unten den Erwartungen beendet. Ärgerlich, denn es fehlten nur 2 Punkte zu Platz 2. Etablierte Kräfte mußten zu Saisonbeginn kompensiert werden, denn mit Oliver Klose, Christian Mallmann und TSV Urgestein Christian Just waren gleich 3 Plätze neu zu besetzen. Mit Nachwuchshoffnung Jan Meyerhöfer (Vendersheim), dem "Eigengewächs" Frank Bohland aus der 2. Mannschaft und Holger Schwierz (Nürnberg) konnte die Mannschaft deutlich verjüngt werden, spielerisch jedoch wog vor allem der Weggang von Mallmann schwer, so daß ein paar Fragezeichen um die Truppe von Spielertrainer Volker Stippich vor Saisonbeginn bestanden. Wie würde die neuformierte Truppe sich wohl schlagen? 

Spätestens, seitdem die erste Hälfte der Hinrunde für die 1. Herrenmannschaft in der Tischtennis-Oberliga Nr. 3 nach dem 6. Spieltag mit dem 9:6 Sieg gegen Kroppach und dem ersten Tabellenplatz abgeschlossen ist, kann man nicht umhin festzustellen, daß die Umstellung der Mannschaft mit großem Erfolg gelungen ist. Zu Hause ist und bleibt der TSV ein Macht! Dank stets geschlossener Mannschaftsleistung und einem bisweilen furios unterstützenden Publikum, das die neuen Spieler von Anfang an toll unterstützt hat, stehen 5 Heimsiege zu Buche, darunter gegen sehr starke Mannschaften wie Höhr-Grenzhausen (9:5), Mündersbach (9:6) und Kroppach (9:6) - allesamt  Teams, gegen die man im Vorjahr auch Federn hat lassen müssen. Im prestigeträchtigen Revierderby gegen Finthen gab es die 9:0 Höchststrafe für die Gäste, gegen Nistertal gab es ein 9:2. Die Stärke des Teams im Unterschied zu vorangegangenen Jahren ist, daß jeder in der Mannschaft punktet. Alle 6 Spieler haben zum jetzigen Zeitpunkt eine positive Bilanz. An den ersten 4 Positionen herrscht beim Blick auf die Bilanzen große Eintracht (Volker Stippich 7:4, Christian Ditschler 6:5, Stefan Kröhl 7:3, Holger Schwierz 6:4. Im hinteren Paarkreuz haben wir mit dem gerade erst 15-jähringen Jan Meierhöfer den überragenden Akteur der bisherigen Saison mit einer Bilanz von 9:1 und auch Frank Bohland hat erfolgreich in der Klasse Fuss gefasst mit 3:3. Die neuen Doppelpaarungen harmonierten sofort, unser Spitzendoppel Stippich/Ditschler ist derzeit noch unbesiegt mit 6:0 und auch Schwierz/Meierhöfer (5:1) mußen nur einmal dem Gegner gratulieren.

Einziger Wermutstropfen ist die 5:9 Niederlage an gegnerischen Tischen gegen Oberstein, die mit diversen Unsportlichkeiten seitens der Gastgeber gespickt war und mit einem Eklat endete. Darüberhinaus konnten wir in 3 Spielen eigene Matchbälle nicht verwerten. Das Rückspiel gegen Oberstein in Wackernheim (So, 29.3.2009, 10 Uhr) dürfte schon jetzt daher besonders zum Zuschauen empfohlen sein.

Berichte der Hinserie Spieltag 1-6:

30.8.2008: TSV Wackernheim - TTC Mündersbach = 9:6

Zum Saisonauftakt kam direkt der zweite des Vorjahres in die Halle nach Wackernheim. Über einen 4:6 Zwischenstand und einiger sehr knapp verlorene Spiele kam man letzten Endes zu einem knappen und glücklichen 9:6 Erfolg. Eine geschlossene Mannschaftsleistung war hier der Schlüssel zum Erfolg, denn alle konnten einen Einzelsieg besteuern - Jan Meierhöfer sogar 2.

31.8.2008: TSV Wackernheim - SF Nistertal = 9:2

Durch den knappen Sieg am Vortag beflügelt und sichtbar gut eingespielt kam Wackernheim hier zu einem nie gefährdeten Erfolg. Überragend das vordere Paarkreuz (Stippich/Ditschler), das ohne Niederlage blieb.

7.9.2008: TV Oberstein - TSV Wackernheim 9:5

Hier wurde uns die mangelnde Chancenauswertung und das überragende vordere Paarkreuz der Obersteiner zum Verhängnis, soweit man sich auf die spielerischen Dinge beschränkt. Der Titelaspirant Oberstein konnte im vorderen Paarkreuz alle Punkte erzielen und in drei Partien konnte Wackernheim seinerseits Matchbälle nicht nutzen, so daß am Ende eine knappe 5:9 Niederlage zu verzeichnen war, die durch die Unsportlichkeit der Gastgeber und die Unfähigkeit des Oberschiedsrichters überschattet wurde. Ein Protest des TSV Wackernheim gegen die Wertung dieses Spieles wurde aus Formfehlern abgewiesen. Auf Wackernheimer Seite an diesem Tage überragend war Stefan Kröhl, der in der Mitte doppelt punktete.

27.9.2008: TSV Wackernheim-DJK Finthen

9:0 wurden im Revierderby die Finther Nachbarn nach nicht einmal 90 Minuten nach Hause geschickt. Ein Klassenunterschied wurde in allen Partien deutlich.

3.10.2008: TSV Wackernheim - Spfr. Höhr-Grenzhausen

Am Tag der deutschen Einheit hatten wir die starke Mannschaft aus Höhr-Grenzhausen zu Besuch. Nach bisweilen dramatischem Spielverlauf konnten wir mit Ersatzspieler Christian Just im Team einen knappen 9:5 Sieg verbuchen, das wäre ohne die lautstarke Unterstützung unsere Zuschauer nicht gelungen. Das Publikum war unser 7. Mann! Nach einem ungewohnt schwachen Start in den Doppeln (1:2) konnten wir im ersten Durchgang der Einzel eine 5:4 Führung erkämpfen. Die Wende zu unseren Gunsten waren aber die 5-Satzerfolge von Stippich und Schwierz (nach 0:2 Satzrückstand!) gegen die bis dato unbesiegten Spieler Remy und Ströher. Ab da ließen wir uns die Butter nicht mehr vom Brot nehmen, und der Youngster Jan Meierhöfer machte den Sack zu und den Sieg perfekt!

19.10.2008: TSV Wackernheim - FSV Kroppach

Auch im bislang letzten Spiel der Hinrunde konnten wir uns wieder auf unsere 2 Schlüssel zum Sieg verlassen: mannschaftliche Geschlossenheit und Superunterstützung durch das Publikum. Der Spielverlauf auf dem Papier identisch zum Spielverlauf am ersten Spieltag gegen Münderbach - alle punkten einfach, nur Jan zweifach! Allerdings war das Spiel gegen Kroppach nichts für schwache Nerven. Diverse Partien gingen über 5-Sätze, die am Anfang meist gegen Wackernheim entschieden wurden, doch wie "immer" gehörte die zweite Spielhälfte Wackernheim. Besonders hervorzuheben sind hier die Partien von Stippich und Ditschler gegen Buchenau - seit Jahren der beste Spieler in der Oberliga - denn in beiden Partien waren unsere Spieler nach grandioser Leistuing auf der Siegerstrasse, um am Ende dann doch leider beide im Entscheidungssatz mit 8:11 unterlegen zu sein. Beim Stand von 6:6 haben wir keinen Punkt mehr zugelassen und Frank Bohland machte schon - wie gegen Mündersbach - den entscheidenden und unjubelten 9. Punkt.

Das nächsten Spiele der Hinrunde sind am 15.11. (in Zewen), 22.11. (in Mülheim/Urmitz), 23.11. (zu Hause gegen Leiselheim 2) und am 29.11. in Feldkirchen, die Rückrunde beginnt am 31.1.2009, 18 Uhr, mit dem Rückspiel im Revierderby bei Mainz-Finthen.

An dieser Stelle an alle Unterstützer, Beifallklatscher und Sonntagmorgen Sporthallen-Enthusiasten ein herzlichen Dank für die tolle Unterstützung!!!

Rheinhessische Endrangliste: Ditschler 3., Stippich 4., Schwierz 7. Platz - 3 Spieler vom TSV Wackernheim in deutscher Rangliste geführt!

Am Wochenende 20./21. September 2008 wurde in Gau Odernheim die diesjährige Rheinhessenrangliste augetragen. Für den TSV Wackernheim nahmen am Samstag Mittag Volker Stippich, Christian Ditschler, Stefan Kröhl, Holger Schwierz und Christopher Reinig die Vorrunde in Angriff. Nach 6 Spielen qualifizierten sich Stippich, Ditschler und Schwierz für die Endrunde am Sonntag in einem gut besetzten Teilnehmerfeld aus meist Oberliga- und Regionalligaspielern. Nach dem 2 tägigen Marathon über 14 4 Gewinnsatzspiele kann man mit dem Abschneiden der TSV Akteure sehr zufrieden, denn trotz diverser Wehwehchen konnten wir mit Christian Ditschler auf dem 3. Platz sogar einen Spieler auf dem Podium verzeichnen, Volker Stippch kam mit dem gleichen Spiel-Ergebnis auf den 4. Rang und auch Holger Schwierz war mit seinem 7. Platz mehr als zufrieden. In der "Mannschaftswertung" konnten der TSV Wackernheim sogar die Regionalligisten Mainz und Leiselheim hinter sich lassen, die ebenfalls mit 3 Spielern in der Endrangliste vertreten waren. Sieger der Rangliste wurde überlegen Rafael Graf aus Leiselheim.

Auf Grund dieser Ergebnisse ergeben sich die derzeitigen Positionen in der deutschen Herren Tischtennisrangliste: Volker Stippich 174., Christian Ditschler 183., Holger Schwierz 338.. 

Holger Schwierz