04.11.2006

Guter Besuch beim Sportlerball des TSV

Pünktlich zu Beginn des Sportlerballs waren kaum noch freie Sitzplätze in der TSV-Halle zu ergattern, das angekündigte Programm hatte viele Besucherangelockt, die nicht enttäuscht werden sollten.

Zum Auftakt traten die "kleinen" Jazztanz-Mädchen, trainiert von Nora Bache, auf und sorgten für einen schwungvollen Einstieg ins Programm. Spektakulär ging es weiter, mit den Vorführungen der Taekwondo-Gruppe,mittlerweile eine mitgliederstarke Abteilung des TSV. Etwas Besonderes hatten sich die Tischtennis-Spieler ausgedacht, die - passend zum erst kurz zurückliegenden Halloween - ein gruseliges Match zweier Skelette präsentierten- und sich auch vom lautstarken Ausfall einer Schwarzlicht-Lampe nicht irritieren ließen. Danach waren wieder die Jazztänzerinnen,diesmal die "älteren" Jahrgänge, an der Reihe, bevor schließlich Lena,Moritz, Christian und Matthias Wolf zusammen mit Marie Lunkenheimer fürein atemberaubendes akrobatisches Finale sorgten.
Für den musikalischen Rahmen sorgten "Tina & the Papas", inzwischen einnicht mehr wegzudenkender Teil der Wackernheimer Musikszene.

Für 25-jährige Mitgliedschaft im TSV Wackernheim wurden Eva und SimonSchwerdt, sowie Marianne Küsgens geehrt. In seiner Laudatio hob TSV-Vorsitzender Thomas Großer insbesondere die Verdienste von Frau Küsgens um das Wackernheimer Vereinsleben hervor.

Im Rahmen des Sportlerballs sprach Doris Jaenicke, Leiterin der Abteilung Turnen im TSV, einigen Übungsleiterinnen und -leitern ihren Dank für deren jahrelanges Engagement im Trainingsbetrieb aus. Silke und Steffi Hamm wurden für die Betreuung des Kinderturnens geehrt, Agnes Busch und Arno Zimmer für ihren Einsatz beim Mädchen- und Jungenturnen, der sich in zahlreichen gewonnenen Titeln in Mannschafts- und Einzelwettkämpfen widerspiegelt. Leider wird Agnes Busch wegen neuer beruflicher Aufgaben zukünftig nicht mehr als Übungsleiterin wirken können, sie bleibt dem TSV aber als Mitglied des Zeltlager-Teams und bei der Organisation der Ski-Freizeiten erhalten.