30.10.2017

Ringelnatzabend in Wackernheim,

schwer verdauliche Kost? Für wenige vielleicht, für viele aber ein Genuss!

Im ersten Teil servierte die Theatergruppe des TSV ein Potpourri von gespielten Gedichten und Geschichten gewürzt mit viel Spielwitz, Humor, einer Prise Melancholie und garniert mit Musik, Tanz und Gesang, dabei eine Welturaufführung.

In der Pause konnte man seinen Gaumen verwöhnen mit Kürbissuppe und köstlichen Häppchen von Bringbackquality.

Danach war man gerüstet für das kurze Drama um die viel geliebte, mondsüchtige Schauspielerin Hela Handen in dem der MannimMond die Strippen zog. Nachdem das Chaos perfekt ist, zieht er sich zurück, um das Aufräumen nicht zu stören. Herrlich schräg und mit tollen Spielideen umgesetzt.

Nach vielen Lachern und Szenenapplaus belohnte das Publikum im total ausverkauften Dorfgemeinschaftshaus am Ende alle Mitwirkenden mit reichlich Beifall für einen rundum gelungenen Abend.

 

 

 

Terminankündigung

Ringelnatz-Abend mit Geschichten Gedichten und Schnittchen

Ich bin etwas schief ins Leben gebaut- so beschreibt sich Joachim Ringelnatz in einem seiner Gedichte selbst. Es war wirklich wenig gerade im Leben des deutschen Dichters. Neben der Dichtkunst musste er sich als Seemann, Verwalter eines Bordells, Schlangenbändiger und vielen anderen Tätigkeiten durchs Leben schlagen.
Kuttel Daddeldu, eine seiner Figuren, ist, mindestens als Name immer noch gut bekannt, viele können Zeilen aus seinem Werk rezitieren, das Gedicht über den verliebten Briefmark hat es als Gute-Nacht-Geschichte bis in den deutschen Film geschafft. Ringelnatz schreibt, dass er sich wünsche, dass ein Gässchen nach ihm benannt werde, mag es auch krumm und schmal sein. Dort würde er gerne spuken.
Die Regisseurin Melanie Metzen und die Theatergruppe des TSV Wackernheim haben einen etwas anderen Theaterabend auf die Beine gestellt. Ganz im Sinne von Ringelnatz spuken sie durch das Ringelnatzgässchen im Dorfgemeinschaftshaus in Wackernheim. Nonsens, Skurriles, Schräges, Melancholisches und Heiteres werden im bunten Reigen dargeboten, auch ein Stück über den seltsamen MannimMond. Geschichtchen und Gedichtchen sollen den Zuschauer erfreuen. Schnittchen zur Pause von Bringbackquality TV werden für das leibliche Wohlbefinden sorgen.
Aufführungen: 28.10.2017, 19:30 Uhr
                       29.10.2017, 18:00

Dorfgemeinschaftshaus Wackernheim

Karten: Vorverkauf: ab 19.9.2017, Schreibwaren Axt im Nettomarkt Wackernheim, Restkarten an der Abendkasse