2. Spieltag der Bezirksklasse Mainz Bingen und der Kreisklasse Maiz-Bingen West II

VfL Frei-Weinheim - TSV Wackernheim I - 4:2 (2:1) Eine ganz schwache erste Halbzeit gekrönt durch zwei vermeidbare Gegentore und eine rote Karte waren ausschlaggebend für eine berechtigte aber durchaus vermeidbare Niederlage im Lokalderby in Frei-Weinheim. Nach 16 Minuten nutzten die Gastgeber ein Abstimmungsproblem unserer 4er-Kette zum Führungstreffer. In der 28. Minute konnte Alwin Schwarzkopf den Ausgleich erzielen, nachdem ein guter Diagonalball von Niklas Weidmann zu Andreas Fülber kam, der uneigennützig und überlegt direkt auflegte. Nur 9 Minuten später nutzten die VfLer eine schlechte Abwehr von Niklas zum 2:1. Kurz darauf unterband Sebastian Frey einen Konter der Gastgeber mit einem sehr robusten Einsteigen kurz hinter der Mittellinie, was der Schiedsrichter mit glatt Rot bewertete. Ab dann in Unterzahl wurde es natürlich schwierig noch eine positive Wende einzuleiten. Matthias Luckas musste taktisch bedingt Lars Rudolph Platz machen und Jens Voggeneder ersetzte den angeschlagenen Norman Riediger. Mit Beginn der 2. Halbzeit dominierten wir die Partie und hatten einige sehr gute Chancen den Ausgleich zu erzielen. Dies gelang leider nicht und bei einem Konter fiel das vorentscheidende 3:1 (69.). Spätestens mit dem zweiten Platzverweis (gelb/rot für Andreas Fülber) war die Frage nach dem Sieger geklärt. Man musste noch das 4:1 hinnehmen (80.), um per Kopfball durch erneut Alwin Schwarzkopf (89.) den Entstand von 4:2 herzustellen. Es spielten: Gard, - Fleischmann, Frey Sebastian, Weidmann, Herrmann, -, Riediger, Feldmann, Schwarzkopf, Krüger, - Fülber Andreas, Haller, Luckas (Voggeneder Jens, Rudolph) ohne Einsatz: Zachmann Nils, Anlauf Robert 

 

 

 

 

VfL Frei-Weinheim II   -  TSV Wackernheim I I   -    1:4  (0:2)

 

Mit einem verdienten Sieg setzte sich unsere 2. Mannschaft an die Tabellenspitze. Der Ball lief sehr ansehnlich durch das Mittelfeld und durch diese guten Kombinationen erspielte man sich deutliche Vorteile. Mit einem Doppelschlag 20. + 27. Minute konnte man Mitte der ersten Halbzeit auch hochverdient in Führung gehen. Zunächst vollendete Jens Steinbrech eine gute Vorlage seines Brurders Jan überlegt zur Führung, die dann Yannick Höhne mit einem platzierten Kopfball nach erneuter Vorarbeit von Jan verwerten konnte. In der Folgezeit bestimmte man die Partie, die bei hochsommerlichen Temperaturen stets fair war. Kurz nach der Pause (52.)die Vorentscheidung. Malte Eichhorn hatte abgezogen und ein Frei-Weinheimer lenkte den Ball in die eigenen Maschen. Eine Unachtsamkeit des gerade erfolgreichen Torschützen gestattete den Gastgebern den Treffer zum 1:3 (58.). Hierdurch bekamen diese „die zweite Luft“ und es wurde nochmals etwas ungemütlich für unsere Abwehr. Glücklicherweise landete ein kapitaler Schuss statt zum 2:3 Anschlusstreffer am Pfosten und man konnte  sich wieder ein wenig aus der Umklammerung befreien. Einen der sich im Anschluss ergebenden Konter verwertete Manuel Bäumler bei seinem Debüt zum Entstand von 4:1 für unsere Elf.

 

Es spielten:  Zachmann,  - Anspach Felix, Eichhorn, Fülber Robin, Bingenheimer, - Berger Jochen, Anlauf Robert, Steinbrech Jan, Bleutgen,  -  Steinbrech Jens, - Höhne, (Simon, Bäumler, Scholles)